Inside parcelLab

Inside parcelLab: Nisi im Job-Interview

Wie sieht ein Arbeitsalltag bei parcelLab aus? Denisa Matei nimmt uns mit und zeigt, was sie als Fullstack Developer bei parcelLab macht.

Denisa Matei – Fullstack Developer

Name: Denisa Ioana Matei aka Nisi

Alter: 31

Position bei parcelLab: Fullstack Developer

Herkunft: Geboren in Timişoara (Rumänien), aber aufgewachsen in der Nähe von Stuttgart

1. Erzähle kurz, wie dein gewöhnlicher Arbeitsalltag bei parcelLab aussieht?

Schwierig zu sagen, da bei uns einfach jeder Tag anders aussieht. An manchen Tagen kann ich mich kreativ austoben und an neuen Tickets arbeiten (d.h. irgendetwas Neues an unserer Software entwickeln) und an anderen Tagen helfe ich Kollegen:innen dabei, wenn etwas verbessert werden muss, weil z.B. ein Fehler aufgetreten ist. Was ich aber jeden Tag mache, wenn ich ins Büro komme, ist mir einen Kaffee zu holen und mit den Kollegen:innen zu lachen. 😉

2. Wie sieht dein beruflicher Werdegang aus?

Mein Abitur habe ich 2008 gemacht. Danach habe ich für drei Semester Medienwirtschaft an der Hochschule der Medien in Stuttgart studiert, bis ich festgestellt habe, dass das nicht das ist, was ich machen möchte. Im März 2011 habe ich den Studiengang Außenwirtschaft an der European School of Business in Reutlingen angefangen und auch graduiert. Nach meinem Abschluss habe ich im Außendienst bei Hilti und im Sales eines Start-ups gearbeitet, bis ich mich für einen Master in der Wirtschaftsinformatik an der Hochschule München entschieden habe. Während meines Masters hab ich in verschiedenen Bereichen gearbeitet, bis ich über eine Empfehlung zu parcelLab kam und dort als Entwicklerin anfangen konnte.

3. Was magst du an parcelLab und deinem Job am liebsten?

Ziemlich viel. Ich mag die kurzen Entscheidungswege, das liebe- und humorvolle Miteinander und es wird nie langweilig mit den Kollegen. Im DEV-Team wird hier und da mal ein Hackathon gestartet oder ein Ego-Shooter Spiel gespielt (da bin ich leider raus als Nicht-Gamerin 🙈, aber zuschauen macht trotzdem Spaß). Im Sommer geht es öfters mal raus an die Tischtennis-Platte und vieles mehr.

4. Was macht parcelLab deiner Meinung nach einzigartig?

Die Menschen und das Arbeitsklima! ❤️

5. Welche Eigenschaften hat der perfekte parcelLab-Bewerber?

Er/sie sollte motiviert sein, eigene Lösungsvorschläge an- und voranbringen, ohne dabei den Spaß an der Arbeit zu verlieren.

6. Wie würdest du das Arbeitsklima bei parcelLab beschreiben? 

Entspannt, kreativ und herausfordernd – aber vor allem entspannt!

7. Was war bis jetzt dein Lieblings-Moment bei parcelLab? Und warum?

Es gab tatsächlich bereits zu viele, aber die Koch-Sessions mit meinem Team und die Feier zum 4-jährigen Bestehen gehören ganz oben auf meine Liste.

8. Welche Qualitäten und Stärken konntest du in deiner Zeit bei parcelLab dazugewinnen? 

Da ich direkt aus der Uni kam, habe ich das Programmieren erst „on the job“ gelernt.

9. Welchen Herausforderungen musstest du dich in der Zeit bei parcelLab bereits stellen und wie hast du sie gemeistert?

Studieren und arbeiten kann anstrengend sein, aber irgendwie gewöhnt man sich auch daran. So wie an (fast) alles im Leben. 😃

10. Was macht München für dich so attraktiv?

Die Möglichkeiten, die man hat. Man kann einen Tag am See oder in den Bergen verbringen und es wird nicht langweilig. Man kann aber auch eine ganze Nacht durchtanzen und das kulturelle Angebot nutzen. Es ist also immer irgendetwas geboten.

11. Mit welchen drei Begriffen würden dich deine Kollegen beschreiben? 

Puh, da hab ich echt keine Ahnung…das müssen mir meine Kollegen:innen sagen. Aber ich werde mal nachfragen. 😉

Möchtest du auch ein Teil des parcelLab Teams werden? Dann bewirb dich einfach bei uns! Hier findest du unsere Stellenausschreibungen.

Schaffe zusammen mit uns eine herausragende Customer Experience. Wir freuen uns auf dich!


Jetzt teilen!

Avatar Über den Autor

Corinna

Ich bin Online Marketing Manager bei parcelLab und ständig auf der Suche nach interessanten Trends und Themen für unseren Blog sowie Social Media. Mein Content soll Abwechslung bringen und das gewisse Etwas darf dabei natürlich auch nicht fehlen. In meiner Freizeit schlägt mein Herz für Musik und Sushi.

Passende Beiträge:
Enjoyed reading?

Check out more content now! 
Read blog
close-link