next post: Retouren im E-Commerce (Infografik)

Kundenbefragung zu Versand & Retoure [Studie]

Jetzt lesen
Blog

Die Macht von Instagram zur Verkaufsförderung

Published on: Mrz 21, 2019

Es ist kaum zu glauben, dass Instagram erst seit weniger als einem Jahrzehnt im sozialen Bereich tätig ist. Mit mehr als 1 Milliarde aktiver monatlicher Nutzer holt das Netzwerk nun zu seinen etablierten Pendants auf – und es gibt keine Anzeichen dafür, dass es langsamer wird!

Instagram: Ein eigenständiger Marktplatz

 

Da die Verbraucher ihre Einkaufsgewohnheiten immer bequemer gestalten wollen, haben wir einen dramatischen Anstieg der sozialen Suche erlebt. Instagram ist nicht mehr nur eine Website, um Markenbewusstsein zu schaffen. Es ist ein eigenständiger Marktplatz, der den Einzelhändlern direkt Umsatz bringt. Tatsächlich kauft inzwischen fast ein Drittel der Verbraucher über soziale Kanäle ein.

Um dieses Umsatzpotenzial zu verdeutlichen, hat Facebook eine neue Studie über Instagram in Auftrag gegeben und 21.000 Nutzer in dreizehn Ländern befragt, wie sie die Plattform nutzen. Die Studie, die diesen Monat veröffentlicht wurde, ergab, dass 54 Prozent der befragten Personen entweder sofort oder nachdem sie ein Produkt oder eine Dienstleistung auf Instagram gesehen haben, einen Kauf getätigt haben. Dies gilt insbesondere für Modemarken: Ein neuer Bericht des Office of National Statistics zeigte, dass mehr Verbraucher denn je in dieser Kategorie online einkaufen.

 

Soziale Medien sind wichtig für die Produktentdeckung

 

Auch wenn die Präsenz eines Einzelhändlers in den sozialen Medien nicht direkt zum Umsatz beiträgt, ist sie dennoch unglaublich wichtig für die Wahrnehmung und Präsenz der Marke. 83 Prozent der Befragten gaben an, dass sie neue Produkte oder Dienstleistungen auf Instagram entdecken. Darüber hinaus gaben 81 Prozent an, dass sie dort aktiv nach ihnen suchen.

Instagramer nutzen die Plattform, um bei den oben genannten Aufgaben zu helfen – Facebook (2019)

 

Durch die Präsentation von Produkten auf Instagram, egal ob es sich dabei um markeneigene oder von Kunden produzierte Inhalte handelt, geben Einzelhändler potenziellen Käufern einen Eindruck davon, wie die Produkte in der Realität aussehen. Dies könnte für die Kaufentscheidung des Kunden von entscheidender Bedeutung sein. Tatsächlich gaben 46 % der Befragten an, dass sie ein Produkt oder eine Dienstleistung gekauft haben, nachdem sie es/sie auf Instagram gesehen haben.
Mit den jüngsten Aktualisierungen, die es Marken nun erlauben, Produkte in ihren Inhalten zu „taggen“, ist der Weg zum Kauf auf der Plattform für Kunden einfacher denn je. Hinzu kommt die „Swipe-up“-Option in Instagram Stories und es ist wahrscheinlich, dass die Rolle von Instagram im Verkaufstrichter weiter an Bedeutung gewinnen wird.

„Ich mag die Preisschild-Funktion sehr, weil ich immer mehr Informationen haben möchte, bevor ich etwas kaufe.“
– Sunyoung, 37, Südkorea (Facebook-Studie)

Zara nutzt „Shopping by Instagram“ zur Steigerung der Konversionen [Quelle: Zara IG]

 

Einbindung der Kunden

 

Die Studie hat auch gezeigt, dass die Menschen den Wunsch haben, von Marken in ihrer eigenen Stimme zu hören. Daher müssen Marken interessante, relevante Inhalte für ihre Follower erstellen.
Marken sollten sich in ihren sozialen Netzwerken von der Masse abheben und aktiv mit ihren Kunden in Kontakt treten. Eine gute Möglichkeit, dies zu tun, besteht darin, Kunden dazu zu ermutigen, Bilder von sich selbst zu teilen, auf denen sie das Produkt tragen oder verwenden. Mit einem Hashtag wie „AsSeenOnMe“ von ASOS können Händler ihre Kunden dazu ermutigen, ihre Einkäufe mit ihnen zu teilen. Auf diese Weise treten sie aktiv mit ihnen in Kontakt. Diese Hashtags sollten in die E-Mails nach dem Kauf aufgenommen werden.

Topshop zeigt Bilder von Kunden, die ihre Produkte präsentieren [Quelle: Topshop IG]

Die Rolle der sozialen Medien in der Kommunikation nach dem Kauf

 

Mehr als die Hälfte der Kunden (64 Prozent) folgen einer Marke nach dem Kauf wahrscheinlich auf sozialen Medien. Daher ist es wichtig, bei jedem Schritt Links zu sozialen Kanälen einzubauen.
Untersuchungen zeigen, dass Versandbestätigungs-E-Mails zu 80-90 Prozent geöffnet werden. Dies ist die Zeit, in der ein Kunde sehr stark mit der Marke verbunden ist, daher sollten Händler sicherstellen, dass sie das Eisen schmieden, solange es heiß ist. Die Einbindung eines Instagram-Feeds in Versandbenachrichtigungen ist eine großartige Möglichkeit, um Kunden für ihren nächsten Einkauf zu inspirieren. Dies gilt insbesondere für Modemarken.

Durch das Wiederveröffentlichen von Inhalten eines Kunden bauen Einzelhändler außerdem eine wechselseitige Beziehung zu ihm auf. Das bedeutet, dass der Kunde mit größerer Wahrscheinlichkeit der Marke gegenüber loyal wird. Untersuchungen zeigen, dass bestehende Kunden 60-70 Prozent eher wieder kaufen. Infolgedessen kann der Aufbau dieser Beziehungen den Gewinn um mindestens 25 Prozent steigern.

###Optimieren Sie Ihren Versandprozess mit Hilfe der Kommunikation nach dem Kauf

Abschluss

 

Eine gut durchdachte Social-Media-Strategie ist für Marken, die neue Kunden gewinnen und bestehende Kunden an sich binden wollen, wichtiger denn je. Durch die Einbeziehung sozialer Medien in die Kommunikation nach dem Kauf können Einzelhändler mit ihren Kunden in Kontakt treten und dauerhafte, wechselseitige Beziehungen aufbauen.

Um dies zu erleichtern und die Möglichkeiten von Instagram zu nutzen, sollten Einzelhändler die Kontrolle über ihre Kommunikation nach dem Kauf übernehmen, anstatt sie an die Logistikpartner zu übergeben.

Written by