E-Commerce

Onlineshopping Typen in Zeiten der Coronakrise – neue Zielgruppen erschließen

Das Coronavirus bringt im Onlinehandel ganz neue Zielgruppen ans Tageslicht. Welche sind das und wie können diese zu treue Bestandskunden werden?

Menschen verhalten sich unterschiedlich beim Onlineshopping. Wir haben die 6 Onlineshopping Typen bereits vor einiger Zeit vorgestellt. Bewertet haben wir diese Zielgruppen nach den Kriterien Kaufbereitschaft, Motivation, Spontanität und Treue.

Hier mehr über die 6 Onlineshopping Typen erfahren:

Die 6 Onlineshopping Typen

Manche Kunden informieren sich gerne vor dem Kauf ausführlich über ihr Produkt, andere Onlineshopper kaufen spontan ein und lassen sich von ihrer Motivation leiten. Händler sollten jeden dieser Onlineshopper bereits kennen und bestenfalls auf ihre individuellen Bedürfnisse und Vorstellungen eingehen können.

Diese 6 Onlineshopping Typen sollten Onlinehändler bereits kennen.

In Zeiten der Coronakrise sind nun jedoch neue, noch nie dagewesene Zielgruppen in Erscheinung getreten. Die Verlagerung des stationären Handels zum Onlinehandel hat Menschen, die selten oder gar nicht online einkaufen, dazu gebracht, Waren im Internet zu bestellen.

4 Onlineshopping in Zeiten der Coronakrise

Der Skeptische

Einige Menschen stehen bzw. standen dem Onlinehandel vor Ausbruch des Coronavirus skeptisch gegenüber. Sie haben lieber direkt im stationären Laden vor Ort ihre Waren bezogen. Seit den Anfängen der Coronakrise war dies jedoch nicht mehr möglich und sie „mussten“ dem Einkaufen im Internet eine Chance geben.

Was zeichnet diese Onlineshopping Typen aus?

Der Skeptiker besitzt eine geringe Kaufbereitschaft und Spontanität, da er dem Handel skeptisch gegenüber steht. Seine Motivation zum Kauf ist außerdem nicht sehr hoch. Ist dieser Onlinehsopping Typ jedoch von einem Händler bzw. Shop überzeugt, wird er zum treuen Bestandskunden.

Der Konservative

Dieser Onlineshopping Typ ist höchstwahrscheinlich in einem Zeitalter groß geworden, in dem die digitale Revolution noch nicht oder in geringem Ausmaß fortgeschritten war. Aus diesem Grund steht er dem Onlineshopping für gewöhnlich etwas unwissend gegenüber.

Was zeichnet diesen Onlineshopping Typen aus?

Der konservative Onlineshopper besitzt eine relativ hohe Kaufbereitschaft sowie eine sehr hohe Kundentreue. Seine Motivation und Spontanität sind dagegen eher gering.

Der Anspruchsvolle

Haptik und Optik sind diesem Onlineshopping Typen besonders wichtig. Er möchte sein Produkt gerne ausgiebig testen bevor er sich zum Kauf entschließt.

Was zeichnet diesen Onlineshopping Typen aus?

Seine Kaufbereitschaft ist relativ gering, da er ein Produkt nur kauft, wenn er wirklich überzeugt davon ist. Seine Motivation und Kundentreue dagegen sind sehr ausgeprägt. Ist er mit einem Kauf zufrieden, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass er das Produkt wieder kauft bzw. wieder denselben Onlineshop wählen wird.

Der Unentschlossene

Der unentschlossene Käufer braucht sehr viel Beratung. Dies kann mehrere Gründe haben: Entweder weiß er selbst nicht genau wonach er sucht oder er kann allgemein sehr schlecht Entscheidungen treffen.

Was zeichnet diesen Onlineshopping Typen aus?

Seine Kaufbereitschaft, Motivation und Treue sind relativ hoch. Er möchte gerne kaufen, weiß jedoch nicht genau wie oder was. Deshalb ist seine Spontanität auch eher gering. Der Unentschlossene bevorzugt den stationären Handel, da er dort die Beratung und Betreuung erhält, die er benötigt, um sich letzten Endes für ein Produkt zu entscheiden.

Worauf müssen Onlinehändler bei diesen Onlineshopping Typen achten?

Nun gilt es, dass diese neu gewonnenen Zielgruppen nach dem Abflachen der Krise nicht wieder verloren gehen, sondern bestenfalls zu treuen Bestandskunden und Onlineshopping-Enthusiasten gemacht werden. Was genau sollten Händler nun also tun und worauf müssen sie besonders achten? Die Antwort ist einfach: eine lückenlose Customer Experience entlang der gesamten Customer Journey!

Eine optimale Customer Experience ist das A und O

Alle vier Onlineshopping Typen haben eines gemeinsam: Sie kaufen normalerweise lieber im stationären Handel ein. Gründe kann dies einige haben, vorwiegend jedoch, weil sie die Beratung und Betreuung im Laden bevorzugen sowie sich einen einfachen und unkomplizierten Einkaufsprozess wünschen. Für den Onlinehändler heißt das nun, dass ihnen genau das auch beim Onlineshopping geboten werden muss.

Proaktive Kommunikation vom Checkout über den Versand bis zur Retoure

Kunden möchten sich gerade jetzt darauf verlassen, dass der Händler sie zuverlässig und proaktiv über den Verbleib ihrer Bestellung informiert. Und das ist auch wichtig! In dieser ungewissen Zeit müssen Onlineshops darauf achten, dass sie ihren Kunden die bestmögliche Customer Experience bieten. Wie das funktioniert? Durch proaktive und personalisierte Versandnachrichten im Branding des eigenen Onlineshops. So gehen keine Kundenkontaktpunkte an Dritte, wie z.B. DHL, Hermes & Co. verloren und der Kunde weiß durch das individuelle Branding jederzeit ganz genau, welche Versandnachricht zu welchem Shop gehört.

Fazit

Die Coronakrise ist für Onlineshops eine Möglichkeit neue Zielgruppen zu erschließen und somit Neukunden zu gewinnen, die dann mit der Zeit bestenfalls zu treuen Bestandskunden werden. Dabei müssen Händler etwas bestimmtes besonders im Auge behalten: die Customer Experience! Wer ausschließlich im stationären Handel geshoppt hat, der hat hohe Erwartungen an den Onlinehandel im Bezug auf sein Einkaufserlebnis. Eine einfache und überschaubare Bestellabwicklung, zuverlässige Lieferversprechen und großzügige Rückgabeprozesse – um nur einige Punkte zu nennen. All das kann gewährleistet werden, wenn die Customer Experience entlang der gesamten Customer Journey optimiert wird.

Möchten Sie Ihre Customer Experience optimieren, um Ihren Kunden das bestmögliche Einkaufserlebnis bieten zu können? Kontaktieren Sie uns – wir freuen uns auf Ihre Nachricht!


Jetzt teilen!

Avatar Über den Autor

Corinna

Ich bin Online Marketing Manager bei parcelLab und ständig auf der Suche nach interessanten Trends und Themen für unseren Blog sowie Social Media. Mein Content soll Abwechslung bringen und das gewisse Etwas darf dabei natürlich auch nicht fehlen. Beim Essen schlägt mein Herz für Kichererbsen - davon kann ich nie genug bekommen.

Passende Beiträge: