E-Commerce

Sind Sie bereit
für die Hochsaison im E-Commerce?

Der Lockdown hat die Art, was die Menschen kaufen und wie sie es kaufen, verändert. Wie können sich Händler dieses Jahr auf die Hochsaison um den Black Friday herum vorbereiten, um ihren Kunden das bestmögliche Einkaufserlebnis zu bieten?

Während des Corona-Lockdowns änderten viele Verbraucher ihre Online-Kaufgewohnheiten. Die Geschäfte sind inzwischen wieder geöffnet, aber die Kunden kaufen immer noch online ein, um unnötige Risiken zu vermeiden.
Entsprechend haben viele stationären Geschäfte begonnen, ihre Online-Präsenz auszubauen. Viele Unternehmen hoffen jetzt auf eine erfolgreiche Hochsaison, um die niedrigen Umsätze vom Beginn des Jahres auszugleichen.

Wie können sich Händler also auf die bevorstehende Saison vorbereiten?

Wann ist die Hochsaison im E-Commerce?

In den Monate vor Weihnachten machen die meisten Händler einen großen Teil ihres gesamten Jahresumsatzes. Aus diesem Grund wird dieser Zeitraum als Hochsaison im Onlinehandel (englisch „Peak Season“) bezeichnet.
Das Paketaufkommen in diesen Monaten erhöht sich um 116 Prozent im Vergleich zum restlichen Jahr. Dabei dürfen sich besonders die Bereiche Elektronik, Computer & Zubehör (186%) sowie Möbel & Dekoration (116%) über einem überproportional hohen Anstieg freuen.

Welche Tage sollten Händler dabei besonders im Auge behalten:

  • Halloween (31. Oktober)
  • Singles Day (11. November)
  • Black Friday (27. November)
  • Cyber Monday (30. November)
  • Nikolaustag (6. Dezember)
  • Letzte Woche vor Weihnachten (14. – 19. Dezember)
  • Letzter Tag vor Weihnachten (23. Dezember)
  • Heiligabend (24. Dezember)

Wie wird die Hochsaison im E-Commerce dieses Jahr aussehen?

Wenn Sie an den Sommer- oder Winterschlussverkauf denken, denken Sie gewöhnlich an überfüllte Geschäfte. Kunden stehen Schlange, um die allerletzten Produkte in die Hände zu bekommen.
Es überrascht nicht, dass dies in diesem Jahr ganz anders vorausgesagt wird und Menschen ihre saisonalen Einkäufe wahrscheinlich hauptsächlich online erledigen. An beliebten Tagen wie dem Black Friday werden viele Kunden voraussichtlich lieber von zu Hause aus bestellen, um den Menschenmassen aus dem Weg zu gehen.

Dennoch ist zu erwarten, dass die Hochsaison trotz allen Umständen auch dieses Jahr erfolgreich sein wird. 85% der Händler glauben, dass die Online-Verkäufe in dieser Saison im Vergleich zur Letzten steigen werden. Folglich investiert mehr als die Hälfte der Händler in Website-Upgrades zur Vorbereitung auf den Ansturm im E-Commerce. Viele Händler überdenken ihr Marketing und konzentrieren sich darauf, Kunden auf ihre Website und nicht in ihre Geschäfte zu locken.

Verbraucherstudie 2020

Jetzt eintragen und Sie erhalten die Studie kostenlos als PDF direkt in Ihr Postfach

Jetzt downloaden

Da dieses Jahr nichts ist und sein wird, wie es war, sollten sich Händler frühzeitig mit dem Thema auseinandersetzten und ihre digitalen Prozesse überprüfen und gegebenenfalls überdenken.

Was Sie zuerst tun sollten

Händler müssen ein digitales Erlebnis schaffen, das vergleichbar mit der Experience beim Kauf im Geschäft ist.

Was heißt das?

Alle Phasen der Customer Journey sollten dabei im Auge behalten werden – und das gilt auch für alles, was nach dem Absenden der Bestellung geschieht. Es war noch nie so wichtig, seine Kunden auch während des Versands und darüber hinaus auf dem Laufenden zu halten.
Jedoch haben die meisten Händler immer noch keine Kontrolle darüber, welche E-Mails ihre Logistiker versenden oder wann. Auch kennen sie nicht den Umfang oder die Qualität der Kommunikation während des Versands.

Einige Kunden werden möglicherweise mit Benachrichtigungen von Paketdiensten überschwemmt, während andere überhaupt keine Informationen erhalten. Das verärgert viele Kunden und wirft ein schlechtes Licht auf den Service des Händlers.

Um die Kunden für sich und ihr Produkt zu begeistern, sollten Onlineshops ihre Kommunikation nach dem Absenden der Bestellung selbst in die Hand nehmen. Sie sollten proaktive und kundenorientierte Versandnachrichten versenden, die den Käufern auch einen Mehrwert bieten. Durch das zur Verfügung stellen einer Track & Trace Seite können Besteller sofort und jederzeit sehen, wie sich der Status ihre Lieferung ändert. Die Seite kann für jeden Kunden personalisiert werden, um sicherzustellen, dass der Inhalt bestmöglich auf die Bedürfnisse angepasst ist. Zufälligerweise ist dies auch eine großartige Möglichkeit für Cross-Selling, da der gesamte Datenverkehr direkt an Ihre Website zurückgeschickt wird.

Los gehts mit parcelLab!

Wir automatisieren und optimieren die Kommunikation entlang der gesamten Customer Journey – von der Bestellung über den Versand bis zur möglichen Retoure. Zum einen helfen wir Ihnen, Touchpoints in Ihrer Customer Journey zu finden, die sie zur Kommunikation mit Ihren Kunden nutzen können. Zum anderen unterstützen wir Sie, einen maßgeschneiderten Kommunikations-Workflow zu erstellen, der exakt auf Sie und Ihre Kunden zugeschnitten ist.

Mit parcelLab können Sie außerdem Ihre Sendungsdaten überwachen und analysieren. Wir stellen Ihnen ein Kommunikations-Dashboard zur Verfügung, das Ihnen einen Überblick über alle wichtigen Daten und Informationen gibt. Darüber hinaus bieten wir Ihrem Team fortlaufende Unterstützung, um Ihren Projekterfolg bestmöglich zu gewährleisten.

Sind Sie bereit für die Hochsaison im E-Commerce?

In der kommenden Hochsaison werden sich Händler in unbekannte Gewässer begeben.
Aber wenn Sie in Ihre Operations Experience investieren, stellen Sie sicher, dass Sie einen rundum hochwertigen Service bieten. Durch die Automatisierung Ihres Services wird sichergestellt, dass Ihre Kunden regelmäßig alle relevante Informationen über ihre Bestellungen erhalten.

Möchten Sie erfahren, wie Sie Ihre Operations Experience verbessern können?


Jetzt teilen!

Avatar Über den Autor

Corinna

Ich bin Online Marketing Manager bei parcelLab und ständig auf der Suche nach interessanten Trends und Themen für unseren Blog sowie Social Media. Mein Content soll Abwechslung bringen und das gewisse Etwas darf dabei natürlich auch nicht fehlen. In meiner Freizeit schlägt mein Herz für Musik und Sushi.

Passende Beiträge:
Enjoyed reading?

Check out more content now! 
Read blog
close-link