E-Commerce

4 Tipps für erfolgreichen Content im Onlinehandel

Content ist King – auch im E-Commerce! Hochwertige Texte und Storytelling spielen auch beim Onlineshopping eine große Rolle. Mit dem richtigen Content können Onlinehändler Traffic generieren und ihre Conversion Rate steigern.

Hilfreiche Pflegetipps für die neuen Sneaker oder unterhaltsame Blogbeiträge zu den verschiedensten Themen – viele Onlineshops bieten mehr als nur den Verkauf von Waren an. Wer einen Onlineshop betreibt, sollte seinen Fokus nämlich zusätzlich auf hochwertigen und nützlichen Content legen. Mit hilfreichen und spannenden Inhalten können Besucher zu Käufern und langfristig sogar zu Bestandskunden gemacht werden. Der Begriff Content Commerce wird dabei immer wichtiger.

Content Commerce

Content Commerce bezeichnet die Symbiose von „Content“ und „Commerce“ bzw. das Zusammenbringen von „Redaktion“ und „Produkt“. Dahinter verbirgt sich ein Strategieansatz, der hochwertige Inhalte mit angebotenen Produkten verknüpft.

Wieso wird Content im Onlinehandel immer wichtiger?

Ein Grund für die wachsende Wichtigkeit von Content im Onlinehandel besteht darin, Kunden langfristig durch interessanten und vor allem hilfreichen Content an den Onlineshop zu binden. Warum? Content soll den Kunden informieren und unterhalten – und ihm somit Mehrwert bieten.

Zusätzlich bewerten Suchmaschinen Webseiten mit qualitativ hochwertigem Inhalt besser. Somit ist die Chance, dass Onlinehändler bei der Suche auf den oberen Plätzen mitspielen, relativ groß.

Kunden sollten entlang der gesamten Customer Journey mit Content versorgt werden. Ob sie sich im Such-, Entscheidungsprozess befinden oder ihre Bestellung bereits abgeschickt haben, Content kann in allen Phasen der Customer Journey eingesetzt werden – auch noch nach dem Klicken des Checkout-Buttons.

Welche Formen von Content gibt es im Onlineshop?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Kunden spannenden Content zur Verfügung zu stellen. Vom Unternehmensblog über detaillierte Produktbeschreibungen bis zu Ratgebertexten – hier ist für jeden Händler das passende Instrument dabei.

1. Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen sind das A und O im Onlinehandel. Sie entscheiden oft darüber, ob der Kunde ein Produkt kauft oder nicht. Vor allem bei erklärungsbedürftigen Artikeln sind detaillierte und informative Produktinformationen umso wichtiger. Zusätzliche Features, wie z.B. ansprechende Produktbilder oder Produktvideos werden von Kunden positiv wahrgenommen. Eine Produktbeschreibung sollte immer eine Entscheidungshilfe liefern. Die folgende Grafik zeigt, dass ausführliche Produktinformationen 94 Prozent der Kunden beim Entscheidungsprozess wichtig sind.

94 Prozent der Befragten finden ausführliche Produktinformationen „wichtig“ oder eher „wichtig“. (Quelle: Statista/idealo)

Zusätzlich können Textroboter für die Erstellung von Produktbeschreibungen eingesetzt werden. Sie können individuelle Produktbeschreibungen generieren, die automatisch aktualisiert werden können. Neue Produkte können außerdem einfach und schnell mit Produkttexten versehen werden.

2. Blog

Unternehmensblogs werden oft massiv unterschätzt. Sie sind jedoch nicht selten der Schlüssel für mehr Erfolg und steigende Verkäufe. Gute, zielgruppenspezifische Blogbeiträge sind eines der erfolgreichsten Instrumente im Contentbereich. Welche Themen können dazu gehören? Informationen zu neuen Produkten, Unternehmens-, Branchennews oder Fallstudien – abwechslungsreicher Content kommt bei dem Kunden immer gut an. Und wer bei der Erstellung Keywords richtig einsetzt, steht im Suchmaschinen-Ranking vielleicht bald ganz weit oben.

Ritter Sport kann auf seinem Blog mit spannendem Content überzeugen. (Quelle: Ritter Sport)

3. Ratgebertexte

Welche Jeans passt zu meiner Körperform oder welcher Staubsaugerroboter ist für meine Wohnung geeignet? Damit das Produkt am Ende dann auch den Anforderungen des Kunden entspricht, sind Ratgebertexte die perfekte Lösung für unentschlossene oder unwissende Konsumenten. Durch Ratgebertexte zeigt der Onlinehändler sein Fachwissen und kann sich als Experte auf seinem Gebiet etablieren. Er kann damit das Vertrauen seiner Kunden stärken. Wer seine Kunden gut berät, wird mit Kundentreue belohnt.

4. Forum

Foren dienen dazu, dass Kunden sich gegenseitig austauschen und Fragen stellen können. Dies entlastet, richtig eingesetzt, den Kundenservice des Onlineshops enorm. Ein Forum ist vor allem nützlich, wenn es sich um erklärungsbedürftige Produkte handelt. Kunden können ihre Erfahrungen mit dem Produkt mitteilen und andere Kunden beim Kauf beraten. Perfekt für den Onlinehändler, denn somit erspart sich sein Sales- und Customer Service Team eine Menge Arbeit.

5. Newsletter

Der Newsletter ist ein geeignetes Instrument, um Content zu verbreiten. Kunden sollten sich im Webshop einfach und problemlos für den Newsletter des Unternehmens registrieren können. Im Newsletter selbst können Kunden dann über die neuesten Produkte oder Unternehmensnews informiert werden. Außerdem können dort Aktionen oder Rabatte angeboten werden.

Mit diesen 4 Tipps kann Content erfolgreich eingesetzt werden

Es bringt nichts Content nur zu produzieren – schlechter Content ist nämlich schlimmer als gar kein Content. Bei der Erstellung und Verbreitung sollten also ein paar sehr wichtige Tipps beachtet werden.

1. Gute Qualität zahlt sich aus

Content sollte in erster Linie Nutzen für den Kunden stiften. Eine gute Qualität des Contents ist das A und O. Content bringt dem Onlinehändler nur einen Mehrwert, wenn er qualitativ hochwertig ist und die Bedürfnisse der Kunden anspricht. Zusätzlich werden Webseiten heutzutage nicht mehr nur in einer Sprache betreut. Deshalb muss natürlich sichergestellt werden, dass der jeweilige Content auch in anderen Sprachen zur Verfügung steht.

2. Emotionen vermitteln

Emotionen sind ein nützliches Mittel, um Aufmerksamkeit zu generieren. Zusätzlich ist die Wahl für ein Produkt oft mit Emotionen, wie z.B. Vorfreude verbunden. Selbstverständlich ist das nicht bei jeder Produktkategorie der Fall. Der Kauf eines Kleidungsstücks ist für gewöhnlich emotionaler als der eines Gebrauchsgegenstands, wie z.B. eines Kochtopfs. Hier muss abgewägt werden, ob ein sachlicher Text oder Storytelling das passende Stilmittel ist. Eins ist aber sicher: Onlineshopping soll Spaß machen.

3. Content auch noch nach dem Checkout einsetzen

Content ist nicht nur während der Bestellung wichtig, sondern auch beim Versand. Der Versand ist der Schlüssel zur Kundenbindung und einer der wichtigsten Phasen der Customer Journey. Leider vergessen das viele Onlinehändler und geben die Versandkommunikation aus den Händen. Dabei sind Versandnachrichten perfekt für die Einbindung von Content geeignet. Dazu zählen unter anderem Produktempfehlungen, Gewinnspiele oder User Generated Content – den Möglichkeiten sind hier (fast) keine Grenzen gesetzt.

Beispiel Versandnachrichten

Versandnachrichten in Aktion erleben!

Beispiele ansehen

4. Mehrere Kanäle bespielen

Guter Content sollte jedoch nicht nur im Onlineshop ausgespielt werden. Wichtige Kanäle, wie z.B. Social Media sollten nicht auf der Strecke bleiben. Vor allem Instagram lebt von User Generated Content und Storytelling. Kunden werden zu Markenbotschaftern und bringen dem Shop dadurch Vorteile, wie z.B. mehr Traffic, Markenbekanntheit und Authentizität.

Fazit

Wer in seinem Onlineshop bis jetzt noch keinen hilfreichen und spannenden Content anbietet, sollte dies auf alle Fälle ändern. Für Kunden soll Onlineshopping mehr und mehr zum Erlebnis werden. Das funktioniert aber nur, wenn Onlinehändler sie mit hilfreichen Tipps und Informationen versorgen – und zwar entlang der gesamten Customer Journey – vom Checkout über den Versand bis zur Retoure.

Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Loading...
About the author

Corinna

Ich bin Content & Social Media Managerin bei parcelLab und ständig auf der Suche nach interessanten Trends und Themen für unseren Blog sowie Social Media. Mein Content soll Abwechslung bringen und das gewisse Etwas darf dabei natürlich auch nicht fehlen. Beim Essen schlägt mein Herz für Kichererbsen - davon kann ich nie genug bekommen.

Related Posts:
UK E-Commerce Shipping Study 2019
Download Now!
close-image

Welcome to parcelLab

You arrived at our German website. Do you want to view this website in English?

View Website in English