Customer Experience

Wirkungsvolle Unboxing-Erfahrungen als erweiterte Marketingstrategie

Mit diesen Marketingtricks für den Versand gewinnen Sie nicht nur das Herz Ihrer Kunden, sondern auch eine erhöhte Reichweite z.B. in sozialen Netzwerken.

Wie Sie für Ihre Marke eine wirkungsvolle Unboxing-Erfahrung schaffen, die Ihre Kunden begeistert

Für E-Commerce-Unternehmen ist die versendete Verpackung der direkteste Kontakt mit dem Kunden. Zugleich ist es eine von Händlern bisher sehr wenig genutzte Marketinggelegenheit.

Wann haben Sie zuletzt über die Verpackung und das Auspackerlebnis bei Ihren Produkten nachgedacht? Für viele Onlinehändler ist die Antwort in der Regel: noch nie. Die Verpackung ist im E-Commerce eine reine Notwendigkeit, um das Wichtigste bei der Transaktion mit dem Kunden zu schützen – das Produkt. Der Onlineversandhandel ist jedoch in ständigem Wandel. Da sich die Gewohnheiten und Erwartungen der Kunden verändern, gewinnt eine über das eigentliche Produkt hinausreichende vollständige Brand Experience, die den Einkauf zu einem Kundenerlebnis macht, stark an Bedeutung.

Wir zeigen Ihnen hier, wie wichtig eine gebrandete Unboxing Experience ist und welche Werkzeuge und Ressourcen Sie benötigen, um einen wirkungsvollen Eindruck bei Ihren Kunden zu hinterlassen, den diese dann mit Freunden und Familie teilen wollen.

Was genau ist eine gebrandete Unboxing Experience?

Ein gebrandetes Verpackungserlebnis ist eine gut durchdachte Auswahl an Verpackungs- und Versandmaterialien, die eine kreative Präsentation Ihrer Produkte ermöglicht. Das hat den Zweck, zusätzlichen Wert für Ihre Kunden und Ihr Unternehmen zu schaffen, indem Sie ein einprägsames Erlebnis erzeugen, das Kunden gerne teilen möchten.

Im E-Commerce haben Shops anders als stationäre Händler weitaus weniger Berührungspunkte mit ihren Kunden und damit weniger Gelegenheit, diese zu beeindrucken und für sich einzunehmen. Es ist daher wichtig, jeden vorhandenen Touchpoint in eine Markenerfahrung zu verwandeln, die Sie von Ihren Wettbewerbern unterscheidet und eine nachhaltige Erinnerung bei Ihren Kunden hinterlässt.

Fashionette ist beispielsweise ein Unternehmen, das die Unboxing Experience des Kunden als festen Bestandteil des Einkaufs sieht. Hier werden neben besonders gestalteten Versandkartons auch per Hand gebundene Schleifen und gebrandetes Seidenpapier eingesetzt. Die Freude am neuen Produkt wird dadurch schon beim Auspacken geweckt und ein Gefühl kreiert, Teil von etwas Besonderem und Exklusiven zu sein.

Es ist offensichtlich, dass in die Entwicklung einer Unboxing Experience viel Arbeitskraft und Energie fließt, um den Kunden wirklich zu begeistern. Doch die Mühe kann Ihren Shop von unzähligen anderen abheben.

Was macht die gebrandete Packaging Experience so wichtig?

Einer der wichtigsten Bestandteile beim Aufbau einer langfristig erfolgreichen, nachhaltigen Marke ist die Erreichung dauerhafter Kundenbindung. Dieses Thema wird in den Fachmedien oft behandelt, denn ist es nahezu immer günstiger, einen Kunden zu einem erneuten Kauf zu motivieren, als vollkommen neue Kunden zu gewinnen.

In einer kürzlich veröffentlichten Umfrage von Dotcom Distribution wurde festgestellt, dass 52% der Kunden mit höherer Wahrscheinlichkeit wiederholt bei einem Onlinehändler einkaufen, wenn dieser Premiumverpackungen einsetzt.

Die Studie hat ebenfalls herausgefunden, dass 4 von 10 Kunden ein Foto in sozialen Medien teilen würden, wenn das Produkt in einer besonderen Verpackung geliefert wurde.

„Der Wert von Premiumverpackungen geht weit über die Online Customer Experience und andere Marketingeffekte hinaus. Die Erfahrung erweitert das Bestellerlebnis online um das eigentliche Auspacken eines wunderschön verpackten Artikels und führt dazu, dass der Kunde dieses Erlebnis eventuell in sozialen Netzwerken teilt. Eine solche Verbindung von Onlinerezensionen und persönlichen Empfehlungen befeuert die Loyalität von Kunden und führt zu einer höheren Brand Awareness.“ – Maria Haggerty, CEO von Dotcom Distribution

Menschen teilen einfach gern Erfahrungen. Zufriedene Kunden posten Bilder und Videos, Blogeinträge entstehen. Das hilft dem Unternehmen den eigenen Namen bekannt zu machen und bringt zahlreiche Links hervor, was etwaige SEO-Bemühungen ohne zusätzlichen Aufwand verstärkt.

So entwickeln Sie die Packaging Experience konkret

Zu einer gut gemachten, gebrandeten Verpackungs- und Unboxing Experience können zahlreiche Elemente beitragen. Sie müssen dabei nicht alle berücksichtigen, sollten jedoch alle kennen, um die bestmögliche Erfahrung und den größten Mehrwert für Ihre Kunden herbeizuführen. Eine strategisch kluge Entscheidung für eines oder mehrere der untenstehenden Elemente kann dann zu einer erheblich verbesserten und wirksameren Experience bei Ihren Kunden führen.

Hier eine Auswahl an Elementen, die Sie in Erwägung ziehen sollten:

  • Verpackungskarton – Das wichtigste Element ist die Hauptverpackung. Normalerweise werden weiße oder braune Versandpappen verwendet, da sie günstig, widerstandsfähig und verlässlich sind. Der Versandkarton bietet jedoch die größte Möglichkeit, einen imposanten ersten Eindruck herbeizuführen. Das kann jedoch auch relativ teuer sein.
  • Packpapier – Ihre Produkte in spezielle Papiere zu wickeln, kann bei der Unboxing Experience eine besondere Spannung generieren. Möglich wären hier eigens bedrucktes oder farbiges Papier.
  • Füllstoffe – Traditionelle Füllstoffe sind Styroporballen, Schaumstoffe oder Luftpolster. Doch während Luftpolsterfolie für viele Kindheitserinnerungen wachruft, ist sie visuell eher unattraktiv und für die Markenbildung tendenziell ungeeignet. Wahlweise könnten z.B. farbige Pappe mit Logoaufdruck oder buntes Styropor eingesetzt werden.
  • Aufkleber – Aufkleber können auf vielerlei Arten verwendet werden. Wenn Sie Seidenpapier nutzen, können Aufkleber die Papierenden versiegeln oder anstelle eines eigens erstellten (und teuren) Kartonaufdrucks als markenbildendes Element dienen. Aufkleber sind vielseitig einsetzbar und kostengünstig.
  • Werbematerial – Werbematerial muss nicht langweilig oder aufdringlich sein. Hier ist nicht das standardisierte Werbeblättchen gemeint, sondern eine personalisierte Beilage, die dem Kunden auf ihn abgestimmte Produkte vorschlägt. Auf diese Weise fühlt der Kunde sich nicht erschlagen, sondern freut sich über Vorschläge, die ihn tatsächlich interessieren.
  • Visitenkarte – Eine Visitenkarte muss nicht im traditionellen Sinn die Kontaktinformationen des Unternehmens auflisten. Sie sind eine günstige Möglichkeit, kleine Werbebotschaften in die Verpackung mitzugeben. Beispielsweise kann die Karte ansprechende Marketingsätze enthalten, einen Rabatt beim nächsten Kauf einräumen oder als Gutschein dienen, den Ihr Kunde weitergeben kann. Ein Dankeschön oder auch Gebrauchsanweisungen sind ebenso denkbar. Die Möglichkeiten sind nahezu endlos und für wenig Geld zu realisieren.
  • Rechnung – Es ist ganz normal, dass einem Versandartikel auch eine Rechnung beiliegt, aber die Art, wie die Rechnung präsentiert wird, lässt viel Raum für Verbesserungen. Denken Sie also darüber nach, wann und wie Sie Ihrem Kunden die Rechnung präsentieren.
  • Handgeschriebene Notiz – Es ist vielleicht schwierig zu skalieren, aber besonders als Startup spricht vieles dafür, dem Kunden eine handschriftliche Notiz mitzuschicken. Es verleiht der Sendung eine persönliche Note und macht Ihren Kunden darauf aufmerksam, dass hier reale Personen hinter der Marke stehen.
  • Klebeband – Transparentes Klebeband? Heutzutage haben Sie die Wahl zwischen zahllosen Farben, die mit Ihrem firmeneigenen Versandkarton und Ihrer Markenfarbgebung in Dialog treten können oder sogar selbst gebrandet sind.
  • Geschenk – Ein kleines Geschenk kann eine große Überraschung für Ihre Kunden darstellen und eine besondere Freude sein, die die Gesamterfahrung umso besser macht. Wählen Sie eine kleine Aufmerksamkeit, die den Kunden erheitert statt achtlos in der Ecke zu landen.
  • Probe – Abhängig vom Kundenprofil können Sie auch darüber nachdenken, Produktproben in die Sendung zu legen, die sich tendenziell als Cross-Selling-Produkt verkaufen ließen, sodass Ihre Kunden auf weitere Angebote aus Ihrem Unternehmen aufmerksam werden.

Kosten für eine gebrandete Verpackungs- & Unboxing Experience

Eine der größten Hürden für eine maßgeschneiderte Markenlösung bei Versand und Verpackung können die damit verbundenen Kosten sein, bestehend aus Zeitaufwand und Materialpreisen. Treffen Sie die Entscheidung darüber auf Basis Ihres durchschnittlichen Umsatzes und Ihres Ertrags pro Bestellung finden so heraus, was Sie sich leisten können und welche Optionen für Ihr Unternehmen und insbesondere Ihre Kunden den größten Mehrwert bieten.

Eigens angefertigte Versandkartons sind der teuerste Faktor bei der Erstellung einer gebrandeten Unboxing Experience. Für eigene bedruckte Kartons müssen Sie sich auf eine Mindestabnahmemenge von 500+ und Kosten von 2-20€ pro Karton einstellen.

Kreativität kann jedoch Kosten sparen und dieselben Resultate erzielen. Ziehen Sie bedrucktes Klebeband oder bereits gestaltete farbige Kartons von bestimmten Anbietern wie Ratioform in Betracht. Hier können farbige Kartons selbst bei geringer Abnahmemenge für unter 2€ pro Stück erworben werden.

Wenn Sie die Markenerfahrung für Ihre Kunden noch weiter individualisieren möchten, können Sie bei Anbieten wie Typographus Aufkleber mit Ihrem Logo drucken lassen. Personalisierte Paketbeilagen können Sie beispielsweise über adnymics entwerfen und ihrem auf den Kunden abgestimmten Paket hinzufügen.

In fast allen Fällen gilt natürlich: je größer die Abnahmemenge, desto geringer fällt der Stückzahlpreis aus. Planen Sie also strategisch gut, welche Elemente Sie einsetzen möchten und bestellen Sie größere Mengen, um die Kosten zu senken.

Fazit

Eine wirkungsvolle Experience zu schaffen die Ihre Kunden begeistert kann Ihrem Unternehmen maßgeblich dabei helfen, sich gegen Ihre Wettbewerber durchzusetzen. Damit werden nicht nur Nachverkäufe erzielt, sondern auch Neukunden durch Mundpropapganda gewonnen. Andy Dunn, der Gründer von Bonobos, bringt es auf den Punkt:

“Am Ende des Tages arbeiten Sie nicht daran, ein E-Commerce-Unternehmen aufzubauen, sondern daran eine Marke zu schaffen, die E-Commerce als hauptsächlichen Vertriebskanal nutzt.”

Nicht nur das Verpackungsmaterial, sondern personalisierte Nachrichten nach Kaufabschluss erzeugen Bindung zum Kunden. Kommunizieren Sie in Ihrem Corporate Design statt den Kundenkontakt an den Versanddienstleister abzugeben und zeigen sie Ihren Kunden, dass sie Ihnen auch nach dem Einkauf wichtig sind. So machen Sie die Customer Journey perfekt.

Nehmen Sie sich also ein bisschen Zeit, Ihre bisherigen Versand- und Verpackungsmethoden zu überdenken. Beobachten Sie, wie viel Sie bisher dafür ausgeben, wie groß Ihre Bestellungen und Ihre Gewinnmargen im Durchschnitt sind. So können Sie herausfinden, was Sie noch tun können, um eine bessere Experience für Ihre Kunden zu schaffen und Sie zu glücklichen Wiederkäufern mit Weiterempfehlungen zu machen.

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Loading...
Über den Autor

Anton

Ich bin einer der Gründer und CRO von parcelLab. Mein Ziel: Potenzielle Kunden für uns zu gewinnen und für unserer Idee zu begeistern. In Sachen Organisation kann man mir so schnell nichts vormachen. Genauso wenig wie bei Süßem. Frisch gebackenen Kuchen rieche ich schon von Weitem und bei Schokolade werde ich sofort schwach.

Passende Beiträge:

Welcome to parcelLab

You arrived at our German website. Do you want to view this website in English?

View Website in English