Customer Experience

Customer Experience Trends – Google will Paketstatus anzeigen

Immer up to date mit den parcelLab Customer Experience Trends

Hier sind die neuesten Trends vom Experten für After-Sales Customer Experience für Dich zusammengefasst.

Melde Dich hier für unsere Customer Experience Trends an:

Kundenbindung

SPORTRECHTE FÜR DIE KUNDENBINDUNG

Nach den Konzerten kommt der Sport: Amazon ist als neuer Player bei den Sport-Live-Übertragungen in den deutschen Markt eingetreten. Der US-Konzern hat sich die Rechte für 16 Top-Spiele am Dienstag gesichert – und will damit vor allem Kunden an die Plattform binden, meldet der Deutschlandfunk. 

>>> ZUM BEITRAG

DATENPANNE BEI LUFTHANSA MILES & MORE

Das ist Öl im Feuer der Datenschützer: Beim Vielfliegerprogramm Miles & More der Lufthansa konnten Benutzer, die sich in ihrem Miles & More-Konto anmeldeten, zeitweise Profildaten anderer Benutzerkonten einsehen und fremde Meilen einlösen, schreibt Heise.de. 

>>> ZUM BEITRAG

GALERIA KARSTADT KAUFHOF STEIGT BEI PAYBACK AUS

Weniger schöne Bescherung für Payback, aber strategisch die richtige Richtung für Galeria Karstadt Kaufhof: Der neu formierte Warenhauskonzern steigt aus dem Kundenkartensystem aus und will eine eigene Lösung entwickeln. Das Unternehmen kann dabei auf die Karstadt-Plattform zurückgreifen, meldet das „Handelsjournal“. 

>>> ZUM BEITRAG

OTTO READY UND CONRAD CONNECT KOOPERIEREN

Kundenbindung in Vollendung ist, wenn der Kunde einfach ohne zu überlegen immer wieder dasselbe Produkt nachordert. Otto und Conrad stellen dafür jetzt die Weichen. Für seine smarte Bestelloption „Otto ready“ setzt der Hamburger Versender ab sofort auf Conrad Connect – und stärkt damit die Position von Conrad Connect als eine der führenden IoT-Projektplattformen, ist auf channelpartner.de zu lesen.

>>> ZUM BEITRAG

Customer Experience

STUDIE: DAS UNGENUTZTE POTENTIAL VON KI
IN DER CUSTOMER EXPERIENCE

Heutzutage erwarten Kunden, dass detaillierte Fragen zu Produkten, Dienstleistungen und Unternehmensrichtlinien direkt beantwortet werden können. In der Realität geben allerdings nur 35 Prozent der Mitarbeiter an, dass dies möglich sei, da der Mehrheit (57 Prozent der Befragten) keine KI-Tools zur Verfügung stehen und knapp 53 Prozent keinen Zugriff auf eine Wissensbasis haben. Befragt wurden 750 Mitarbeiter mit Kundenkontakt, Customer-Experience-Manager und Content-Manager in sieben Ländern auf verschiedenen Kontinenten, schreibt Computer Reseller News. 

>>> ZUM BEITRAG

Logistik

ZALANDO LIEFERT SCHNELLER

Gemeinhin heißt es, den Kunden seine feste Zustellfenster wichtiger als schneller Versand. Trotzdem drücken sowohl Zalando als auch AboutYou bei der Logistik aufs Gaspedal. Zalando baut seinen Same-Day-Service aus und beliefert Kunden in 30 Städten noch am selben Tag, meldet die Lebensmittel Zeitung. Und AboutYou-Mitgründer Tarek Müller geht in einem „Handelsblatt“-Interview davon aus, dass die Lieferzeiten im Online-Handel auf 90 Minuten sinken werden. (Für Abonnenten)

>>> ZUM BEITRAG

GOOGLE WILL PAKETSTATUS ANZEIGEN

Schneller wissen, wo das Paket ist: Google will künftig weltweit direkt in den Suchergebnissen anzeigen, wo sich eine aufgegebene Sendung befindet. Dafür muss man nur den Namen des Versandunternehmens und die Sendungsnummer parat haben. Wie verständlich die Informationen dort sein werden, wird man sehen. Händler sollten auf jeden Fall versuchen, die Kunden durch serviceorientierte Kommunikation zum Paket-Tracking in den eigenen Shop zu lotsen. Andernfalls vergeben sie große Chancen zum Wiederkauf. 

>>> ZUM BEITRAG

WISSENSCHAFTLER FORDERN ENDE DER KOSTENLOSEN RÜCKSENDUNG

Kommt nach der 40-Euro-Klausel jetzt eine gesetzlich vorgeschriebene Mindestgebühr für Retouren? Dafür sprechen sich zumindest Forscher an der Universität Bamberg aus. Ihren Berechnungen zufolge könnte schon eine Gebühr von drei Euro die Zahl der Retouren um 16 Prozent reduzieren, schreibt der Focus. 

>>> ZUM BEITRAG

BUDNIKOWSKI NIMMT DPD-PAKETE AN

In Hamburg kann man seine Pakete seit kurzem auch in Drogeriemärkten abholen. Ein entsprechendes Pilotprojekt haben die Hamburger Drogeriekette Budnikowsky und der Paketdienstleister DPD laut eines Berichts der „Welt“ vor drei Monaten auf den Weg gebracht. In 20 Filialen können seitdem Pakete abgeholt und verschickt werden. Ein DPD-Sprecher zieht ein sehr positives Zwischenfazit. 

>>> ZUM BEITRAG

H&M SETZT AUF NACHHALTIGE LIEFERUNG

Der Fast-Fashion-Händler liefert Bestellungen in den Niederlanden künftig auch mit Fahrradkurieren aus. Die Wahl liegt beim Kunden, ob er sich für eine „grünere Lieferoption“ entscheidet. Die Niederlande sind das erste Land, in dem diese Option angeboten wird. Kooperationspartner ist laut „Fashion United“ Fietskoerier.nl. 

>>> ZUM BEITRAG

HERMES UND DHL HABEN VOR NIKOLAUS LIEFERPROBLEME

Auf verschiedenen Portalen mehrten sich vor dem Nikolaustag die Beschwerden über verspätete Lieferungen von Hermes und DHL, meldet der Logistik Watchblog. Einer der Gründe könnten die Warnstreiks in der KEP-Branche sein. Wer nicht selbst die Rentiere vor den Schlitten spannen kann, sollte Kunden in solchen Fällen wenigstens proaktiv informieren können. 

>>> ZUM BEITRAG

PAKETBRANCHE WILL IHRE ZUSTELLPROGNOSEN VERBESSERN

Das klingt nach besser Customer Experience in der Logistik: Deutschlands Paket-Branche will mit einer besseren Datenauswertung ihre Zustell-Prognosen verbessern, ist auf Finanzen.net zu lesen. Derzeit sind die Zeitfenster noch relativ großzügig angelegt – dementsprechend lang ist die Wartezeit für Endkunden, die zu Hause auf ein dringendes Paket warten. 

>>> ZUM BEITRAG

Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...
Avatar Über den Autor

Corinna

Ich bin Online Marketing Manager bei parcelLab und ständig auf der Suche nach interessanten Trends und Themen für unseren Blog sowie Social Media. Mein Content soll Abwechslung bringen und das gewisse Etwas darf dabei natürlich auch nicht fehlen. Beim Essen schlägt mein Herz für Kichererbsen - davon kann ich nie genug bekommen.

Passende Beiträge: