Customer Experience

Customer Experience Trends – Migros macht mit M-Plus Amazon Prime Konkurrenz

Immer up to date mit den parcelLab Customer Experience Trends

Hier sind die neuesten Trends vom Experten für After-Sales Customer Experience für Dich zusammengefasst.

Melde Dich hier für unsere Customer Experience Trends an:

Kundenbindung

MIGROS MACHT MIT M-PLUS AMAZON PRIME KONKURRENZ

Der Schweizer Einzelhändler testet seit Jahresbeginn mit M-Plus ein Abomodell für seine Kunden. Für 8,90 Schweizer Franken können diese verschiedene Vorteile auf den Plattformen der Migros-Gruppe genießen. Der Schweizer E-Commerce-Berater Thomas Lang ist allerdings skeptisch, ob die gebotenen Anreize genügen.

>>> ZUM BEITRAG

WIE HÄNDLER IN DER CORONA-KRISE MEHR ALS „DANKE“ SAGEN KÖNNEN

Wie können sich Shopbetreiber bei Kunden bedanken, die ihnen auch über die Krise hinweg die Treue gehalten haben? Felix Schirl gibt Shopbetreibern verschiedener Branchen fünf Tipps für Dankes-Aktionen für die Zeit nach der Krise.

>>> ZUM BEITRAG

LOHNT SICH E-MAIL-MARKETING?

Laut „E-Mail-Marketing-Benchmark 2020“ von Inxmail wurden im vergangenen Jahr mehr als ein Viertel aller versendete Werbemails geöffnet (27.4 Prozent). Mailings an B2B (27,2 Prozent) und B2C (27,5 Prozent) waren dabei ähnlich erfolgreich. In der Branche „Kunst & Kultur“ wurde fast die Hälfte aller versendeten E-Mails von den Empfängern geöffnet (48,5 Prozent). Mit 38,5 Prozent konnten Versender in der Branche „Energiewirtschaft“ ebenfalls hohe Öffnungsraten erzielen. Schlusslicht bei der Öffnungsrate bildete die Branche „Beauty & Drogerie“ mit einer Öffnungsrate von 14,8 Prozent. Die durchschnittliche Klickrate lag im Jahresverlauf 2019 bei 3,4 Prozent.

>>> ZUM BEITRAG (nach Registrierung)

Customer Experience

AMAZON ENTTÄUSCHT PRIME-KUNDEN

Prime-Kunden sind in Deutschland seit Jahren daran gewöhnt, ihre Bestellungen am nächsten Tag zu erhalten. Doch der Corona-Ansturm auf den Online-Handel hat selbst Amazon in die Knie gezwungen. Der E-Commerce-Riese versucht mithilfe diverser Stellschrauben, den Umsatz zu drosseln. Trotzdem müssen Prime-Kunden oft Tage auf ihre Lieferung warten. Eigentlich kein Drama, findet „Handelsblatt“-Kommentator Florian Kolf. Aber über die Überlastung frühzeitig informieren und sich dafür entschuldigen, könnte Amazon schon. Wir hätten dazu auch gleich die passende Lösung.

>>> ZUM BEITRAG

DIE AUSWIRKUNGEN VON COVID-19 AUF DIE CX IM E-COMMERCE

Das Whitepaper „Die Auswirkungen von Covid-19 auf die Customer Experience im E-Commerce“ beantwortet die häufigsten Fragen rund um das Thema Customer Experience und stellt dar, wieso es gerade jetzt so wichtig ist, diese zu optimieren. Anhand unserer 8 Tipps können Onlinehändlern ihren Kunden in Zeiten von Covid-19 das bestmögliche Einkaufserlebnis bieten.

>>> ZUM BEITRAG

H&M VERÄRGERT SCHWEIZER KUNDEN

Ähnliche Probleme wie Amazon hat H&M in der Schweiz. Dort müssen Kunden mitunter wochenlang auf ihre Bestellungen warten. Ein Problem ist die Kommunikation. Zwar erhalten Kunden ein paar Tage nach der Bestellung einen Hinweis auf Verzögerungen. Wie lange diese dauern, wird aber nicht erwähnt.

>>> ZUM BEITRAG

DECATHLON FÜHRT DRIVE-IN-BESTELLUNG EIN

Von McDonald’s kennt man es seit Jahrzehnten, Saturn testet es in Ingolstadt seit Jahren und Decathlon hat es jetzt auch: Die Rede ist von Drive-In-Bestellungen. Kunden können online bestellen und sich ihre Ware dann kontaktlos in den Kofferraum ihres Autos liefern lassen. Klingt praktisch.

>>> ZUM BEITRAG

Logistik

PICNIC LIEFERT AUCH SONNTAGS

Um in der Corona-Krise möglichst viele Kunden beliefern zu können, erweitert der Online-Supermarkt Picnic seine Lieferzeiten und bringt seit Kurzem die Bestellungen auch sonntags zu den Kunden. Zum Start gibt es den Service nur in wenigen ausgewählten Städten. Doch das ist erst der Anfang. Picnic sieht eine Riesen-Marktlücke. Das Vorpreschen dürfte bei Kirche und Gewerkschaften auf wenig Beifall stoßen. In der Schweiz setzen Farmy, Coop@Home und LeShop ebenfalls auf die Sonntagszustellung. Das wird von den Kunden gut angenommen.

>>> ZUM BEITRAG

TARGET LIEBÄUGELT MIT DELIV

Immer mehr Einzelhändler versuchen, Logistik in Eigenregie zu betreiben. Ein Beispiel ist Target. Der zweitgrößte US-Discounter übernahm im Dezember 2017 bereits Shipt. Jetzt soll er ein Interesse an Deliv haben. Beide Start-ups sind spezialisiert auf Same Day Delivery.

>>> ZUM BEITRAG

AO WILL MIT ADDRESS-MAPPING DIE ZUSTELLQUALITÄT VERBESSERN

Weil die AO-Zusteller manchmal nicht genau wissen, wo eine Lieferadresse zu finden ist, kooperiert der britische Elektronikversender jetzt mit dem Start-up „What3Words“. Über deren App können Kunden auf einer Karte genau spezifizieren, wohin sie ihr Paket geliefert haben wollen.

>>> ZUM BEITRAG

DHL STELLT WUNSCHZEITLIEFERUNG EIN

Klingt nach Mega-Service, aber offenbar gab es kaum Nachfrage. Deshalb stellt DHL seine Wunschzeit-Lieferung wieder ein. Zum 1. Mai war Schluss. Andere Services wie Packstationen wurden dafür weiter ausgebaut. 

>>> ZUM BEITRAG

E-Commerce Versandstudie 2020

Performance der 100 größten deutschen Onlineshops

Jetzt downloaden

Jetzt teilen!

Avatar Über den Autor

Corinna

Ich bin Online Marketing Manager bei parcelLab und ständig auf der Suche nach interessanten Trends und Themen für unseren Blog sowie Social Media. Mein Content soll Abwechslung bringen und das gewisse Etwas darf dabei natürlich auch nicht fehlen. Beim Essen schlägt mein Herz für Kichererbsen - davon kann ich nie genug bekommen.

Passende Beiträge: